HAUSBOCKBEKÄMPFUNG
Keinen Bock auf Hausbock?

Wir können den Hausbock (Hylotrupes bajulus L.) in Möbelstücken, im Dachstuhl oder anderen Holzkonstruktionen bekämpfen. Bei Befall durch den Hausbock ist es notwendig die gesamte Balkenkonstruktion zu behandeln!

Bekämpfung

Wir bieten verschiedene Methoden zur Bekämpfung des Hausbocks an, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Die verschiedenen möglichen Verfahren haben unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Hausschwammsanierung

Heißluft und Mikrowellen

Wir können einen lebenden Befall mit Hausbock ganz ohne Chemie bekämpfen. Ab 55° C für eine Stunde im Balkeninneren gehalten, ist jeder Holzschädling tot. Diese Temperatur können wir mit Heißluft (120° C) erreichen, die über mehrere Stunden in den Dachstuhl geblasen wird. Die zweite Möglichkeit ist der Einsatz eines offenen Mikrowellenstrahlers. Er ist in der Lage punktuell die befallenen Balken im Inneren aufzuheizen

.

Druckinjektionsverfahren

Bei Balken, die nur von einer Seite zugänglich sind, verwenden wir das Druckinjektionsverfahren. Hierbei werden Löcher in den Balken gebohrt, mit einem Holzschutzdübel verschlossen und das Bekämpfungsmittel in den Balken verpresst.

Spritz- und Flutverfahren

Wenn die Balken von drei oder mehr Seiten her zugänglich sind, kann man sie durch Spritzen von außen behandeln. Die Balken werden im ersten Spritzgang mit Wasser benetzt, damit das Bekämpfungsmittel tiefer in das Holz eindringt. Danach erfolgen 2-3 Spritzgänge um die vom Hersteller vorgeschriebene Mittelmenge aufzubringen. Da das Holzschutzmittel auf den gesunden Restquerschnitt aufgetragen werden soll, werden die von der Larve des Hausbockkäfers geschädigten Teile des Balkens zunächst durch Abbeilen entfernt. Hierdurch lässt sich auch die Statik der Balken sehr gut überprüfen. Gegebenenfalls können die Balken aufgedoppelt werden.

Schaumverfahren

Das Schaumverfahren bietet gegenüber dem Spritzverfahren den Vorteil, dass die notwendige Mittelmenge in einem Arbeitsgang gezielt auf die Balken aufgetragen werden kann. Das Mittel kann dann langsam (der Schaum löst sich wie Rasierschaum langsam auf) in die Balken eindringen.

Bei einer Ortsbesichtigung können wir Ihnen anhand der vorgefundenen Befallssituation die geeignete Vorgehensweise vorschlagen.

Haben Sie Probleme mit Feuchteschäden an Ihrem Gebäude?

Rufen Sie uns an
Tel.: 06151 / 422780


Gerne vereinbaren wir mit Ihnen eine kostenfreie Besichtigung Ihres Objekts.
Eine fachliche Begutachtung wegen Sanierung aufgrund Schimmel kostet pauschal 150,00 EUR.
In jedem Fall schlagen wir Ihnen die geeigneten Maßnahmen vor und unterbreiten ein individuelles Angebot.

Ihre KLEINLOGEL BAU GmbH